BA-Monatsbericht: Leichtes Plus für den Zeitarbeitsmarkt

656.700 Beschäftigte meldet das Statistische Amt der Bundesagentur für Arbeit (BA) für die Zeitarbeitsbranche im September. Das bedeutet einen weiteren leichten Zuwachs im Vergleich zum Vormonat August (642.200 Arbeitskräfte) um 14.500 Arbeitnehmer (+2,3%). Im Vorjahresvergleich sanken die Zahlen jedoch stark (-12,9%): 2019 waren im September noch 97.000 Zeitarbeitnehmer mehr in der Branche angestellt.

In der Gesamtwirtschaft liegt die Zahl der Arbeitslosen mit 2.699.000 um 61.000 niedriger als im Oktober. Gegenüber dem Vorjahr habe sich die Arbeitslosenzahl um 519.000 erhöht. Die Quote sank von Oktober auf November um 0,1% auf 5,9%, liegt aber im Vergleich zum November des vorigen Jahres um 1,1% höher.

„Der Arbeitsmarkt hat auf die Einschränkungen im November reagiert - glücklicherweise aber im Moment nicht mit einer Zunahme von Entlassungen. Allerdings sind die Betriebe wieder zurückhaltender bei der Personalsuche und haben im November wieder für deutlich mehr Mitarbeiter Kurzarbeit angezeigt.“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, die gesamtwirtschaftlichen Arbeitsmarktzahlen für November.

 

Quelle: www.personalorder.de

GFZ Standorte