Mindestlohn steigt zum 01.01.2020 auf 9,35 Euro

Der gesetzliche Mindestlohn steigt zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro je Stunde. Anlässlich der laufenden Debatte zur Höhe des Mindestlohns forderte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell eine Anhebung auf mindestens 12 Euro. Die Mindestlohnkommission wird Mitte 2020 eine Empfehlung für die weitere Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns ab 1.1.2021 aussprechen. Sofern die Bundesregierung dieser Empfehlung zustimmt und sie per entsprechender Verordnung umsetzt, wird diese Empfehlung dann der neue gesetzliche Mindestlohn ab 2021. In der Zeitarbeit liegt das niedrigste Tarifentgelt mit 9,66 Euro deutlich über dem neuen gesetzlich gültigen Mindestlohn von 9,35 Euro. Bereits im April ist lt. aktuellen Tarifverhandlungsergebnis eine weitere deutliche Erhöhung auf dann mindestens 9,88 Euro vorgesehen.

 

Quelle: www.personalorder.de

GFZ Standorte